Kontrollierte Sicherheit in Vermahlungsanlagen

Das Thema Explosionsschutz ist für viele Unternehmen eine ernstzunehmende Gefahr. Besonders gefährdet sind Betriebe, die Getreide-, Holz- oder Futtermittelprodukte herstellen, denn genau hier entstehen sogenannte „brennbare Stäube“, die sehr leicht zu Explosionen führen können. Im Fall einer Staubexplosion im Mühleninneren ist es entscheidend, den entstehenden Überdruck kontrolliert abzuführen und den Austritt von Flammen zu verhindern. Konstruktiver Staubexplosionsschutz funktioniert aber nur dann zuverlässig, wenn die Komponenten fachgerecht aufeinander abgestimmt sind. Hier kommt Tietjen ins Spiel.

Durch unsere eigene Forschung und Entwicklung von Druckentlastungssystemen haben wir dazu beigetragen, dass Anlagen heutzutage sicherer sind. Alle unsere Mühlen sind explosionsdruckstoßfest und flammdurchschlagsicher, sie besitzen eine EG-Konformitätserklärung gemäß ATEX-Richtlinie 2014/34/EU.

Wie funktioniert eine kontrollierte Explosion?
Im Falle einer Explosion im Mühleninneren, blockiert zuerst die Zellenradschleuse die Flammenausbreitung zwischen Hammermühle und Abfördersystem. Die Zellenradschleusen dienen dabei zum Austragen von Stäuben, Späne und faserigen Fördergütern sowie als Absperrorgan. Tietjen setzt Zellenradschleusen als baumustergeprüfte Schutzsysteme zünd- und flammendurchschlagsicher zur explosionstechnischen Entkopplung ein.
Danach öffnen sich bei Überdruck der Mühlennachbehälter und der Bunkeraufsatzfilter mit Entlastungsventilen (ohne Flammenaustritt um die Behälter zu schützen.
Das Aspirationsventil als Teil des Luft-Gravitations-Abscheiders (AGS) blockiert die Flammenausbreitung zwischen Hammermühle und Umgebung.
Als letztes entkoppelt der Sicherheitsschieber  bei Betriebsunterbrechung das Innere der Mühle vom Vorbehälter. Der Sicherheitsschieber reagiert sowohl auf den Füllstandsmelder im Vorbehälter, sowie bei einem Stromausfall.
Die Austrag- und Förderorgane sind für die Verfügbarkeit und Betriebssicherheit von Entstaubungsanlagen genauso entscheidend, wie die Ventilatoren und Filteranlagen. Die Absaugung, die Filtration und der Materialaustrag bilden somit eine Einheit.

Wie sicher ist Ihre Anlage?
Schon von Anfang an muss eine Vielzahl von Einflussfaktoren berücksichtigt werden, damit ein sicheres Explosionsschutzkonzept erarbeitet werden kann. Unser Tietjen-Team unterstützt Sie von Anfang an und wir stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Staubexplosionsschutz zur Verfügung. Egal, ob es sich um die Begehung und Analyse Ihrer Anlage oder die gemeinsame Erarbeitung eines Sicherheitskonzeptes handelt. Gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern entwickeln wir Protokolle und Arbeitsanweisungen, die Ihnen bei der Dokumentation helfen, Ihre Anlagen sicherer machen.

Wenn Sie noch mehr über unsere Möglichkeiten zum Staubexplosionsschutz erfahren möchten, kontaktieren Sie gerne Markus Eckert m.eckert@tietjen-original.com.

Zurück