Verschlissen oder nicht verschlissen?

Auf diese Fragen haben wir eine einfache Antwort: unsere Träger-Verschleißschablone.

Wir stellen höchste Ansprüche an die Qualität unsere Maschinen und Anlagen. Hierbei ist die regelmäßige Wartung und Inspektion jedoch ausschlaggebend für einen reibungslosen Produktionsablauf. Insbesondere im täglichen Betrieb ist es schwierig, schleichenden Verschleiß zu identifizieren und Teile rechtzeitig auszutauschen. Unsere erfahrenen Servicetechniker und Ingenieure haben sich daher etwas einfallen lassen, damit Sie Ihre Trägerrahmensätze schnell und unkompliziert selbst prüfen können.

Mit Hilfe unserer Trägerschablone können Sie erkennen, ob die vorhanden Träger ersetzt werden müssen. Dazu muss die Schablone lediglich an den jeweiligen Träger gehalten werden. Ist die Schablone größer als der Träger, sollte dieser getauscht werden. Dadurch werden unnötige Trägerwechsel vermieden und die Träger können trotzdem effizient und sicher genutzt werden.

Die aufwendige Produktion unserer Tietjen-Trägerrahmensätze zahlt sich dabei insbesondere durch die lange Lebensdauer der Lager und des Rotors aus. Für den perfekten Sitz im Rotor sind die einzelnen Trägereisen entsprechend der Rotorkontur gefräst. Zudem sind die Eisen unserer Träger einzeln ausgewogen, um eine gleichmäßige Verteilung des Gewichts über die gesamte Länge zu gewährleisten.
Durch die Verwendung unserer Verschleißschablone wird die bestmögliche Leistung unserer Trägerrahmsätze gewährleistet. Testen Sie unsere Verschleißschablone selbst!

Bei Fragen steht Ihnen Yannick Wangelin (y.wangelin@tietjen-original.com) jederzeit zur Verfügung.

 

Zurück