Zur Trennung sehr feiner Produkte

Windsichter

Windsichter

Zur Trennung sehr feiner Produkte

Trennung sehr feiner Produkte durch Luftströme

Hier wird die Spreus vom Weizen getrennt

Bei sehr feinen Produkten kommt die mechanische Trennung durch Siebgewebe an ihre physikalischen Grenzen. Genau hier kommen Lösungen im Bereich der Windsichtung kommen zur Verwendung. Beim Windsichter erfolgt die Trennung durch einen Luftstrom, der die feineren und damit schwebefähigen Partikel mitreißt. Größere und schwerere Partikel sinken ab und werden somit abgetrennt.

Das Windsichten ist schon seit langer Zeit durch den Dreschvorgang von Getreide bekannt, bei dem die Spreu vom Getreide durch den Wind getrennt wird. Unsere Windsichter, die Trennungen im Feinstkornbereich von 50 bis 500 µm ermöglichen, haben damit natürlich nur noch das Prinzip gemein.  Ein Sichterrad, dessen Geometrie und Drehzahl individuell nach den Produkteigenschaften konfiguriert wird, erzeugt die für die Trennaufgabe erforderliche Luftströmung.

Unsere Serviceleistungen
Für Ihren Erfolg

Sie suchen einen Partner?

Lernen Sie uns kennen.

Kontaktieren Sie uns
Kontaktieren Sie uns